Busplatz wird grüner

Am Sa.21. April haben wir angefangen hinter dem Bus kleine mobile Beete zu bepflanzen.

Der Anfang ist gemacht

Eine Woche zuvor haben wir den Bus etwas rangiert. Da er wieder mal nicht ansprang, haben wir es mittels Crowd-Muskelkraft bewerkstelligt. Quasi total umweltfreundlich. Es traf sich gut, dass die Leute vom Fairteiler u. Brauchbar da waren.

Der Bus wurde nur ein paar Meter anders positioniert: immer noch vor Halle6

Zurück zu der Bepflanzung, die Pflanzen haben wir alle geschenkt bekommen, Dank an Katharina, Andreas u. Helga. Katharina hat alle Samen genauestens beschrieben inkl. Pflanztiefe. Von Helga waren die Zimmerpflanzen, die wir jetzt mal über den Sommer draußen lassen.

Hier ein paar Eindrücke von unserer Abeit:

Werkzeug nicht da -> Improvisation

Bin-keine-Gärtnerin-Kathi beim pflanzen

Franka beim Gießen

Feierabend nach der Bepflanzung

Den Bus haben wir kurzfristig auch aufgestyled:

Decke war am Tag noch auf dem Sofa von Helga

Frühlingsaufbruch am Bus

Der Frühling ist da, aber noch wichtiger, nette Besucher am Bus ! Am sonnig-warmen Nachmittag am 3.4.18 kamen einige Freunde u. Bekannten des Busprojektes.

Frühling am Kreativquartier

Der Bus wurde mit kleinen Teppichen u.Kissen beschenkt (danke Uschi), diente als Umschlagplatz für eine Spendenkarussell-Übergabe, dann war die Anne vom Kreativquartier da, dahinter summten Bienen am einzigen Strauch (mehr Grün wäre schön u. ja da muss noch mal aufgeräumt werden), dann  kamen 2 Studenten u. fragten ob sie auf dem Vordersitz ein Fotoshooting machen können.

Fotoshooting am Bus
Runde in der Sonne

dann saßen wir zusammen u. besprachen den nä. Philosophischen Salon : 24.4., 18.30 Uhr im Bus , Thema „Technik u.unser Leben – was für aufregende Entwicklungen passieren um uns herum u.was machen wir daraus ?“.
Dann entdeckten wir noch das gelungene Kunstobjekt i.d.Nähe v. Bus : verglaster Container als kommunikatives Schaufenster.

Kunstinstallation neben der Halle6

Neben dem Bus waren Johannes u.Lukas vom Yvjo-Designprojekt in ihrem Wohnmobil u.tüftelten herum, wie sie sich im Quartier weiter einbringen werden.

Gegen Abend dann öffnete Schorsch die Pforten für die Auergarden-Solawi-Abholung…..

So ein toller Tag, so möge es weiter gehen am Bus u.auf dem Quartier….
Alfred